Downloads

PI_Frauen_in_Fürhung PDF, 193 kb   download  
Bildmaterial_FiF JPG, 7.3 mb   download  
Interview_FiF PDF, 188 kb   download  
 
 

 

Tanja Peter
Ltg. Unternehmenskommunikation

Kontakt
+49 731 4097-249
tanja.peter@uzin-utz.com

  
 
 

 

Marc Lunkenheimer
Produkt- und Markenkommunikation

Kontakt
+49 731 4097-4729
marc.lunkenheimer@uzin-utz.com

  
 
 

Merkliste (0)

 
 
 

News

 
 
 

Ulm, 10.10.2014 - Die Uzin Utz AG eröffnet Mitarbeiterinnen Karrierechancen

Projekt „Frauen in Führung“ als Alternative zur gesetzlichen Frauenquote

 

Ulm, Oktober 2014 – „Frauen in Führung – Erfolg braucht alle“ heißt das Projekt, das die Uzin Utz AG als Antwort auf gesetzliche Frauenquoten nun drei Jahre entwickelte. Das Programm ist für den Initiator Thomas Müllerschön, Vorstand der Uzin Utz AG, eine attraktive Alternative zu starren gesetzlichen Vorgaben und die deutlich bessere Vorgehensweise, um Mitarbeiterinnen individuell zu fördern und sie auf verantwortungsvolle Positionen vorzubereiten. „Wichtige Zukunftsthemen wie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf werden wir weiterverfolgen und mit vielfältigen Angeboten zur Sicherung der Fachkräftebasis beitragen“, so Müllerschön.

Wie unterscheiden sich Frauen und Männer, wenn es um Führungsthemen geht? Sind Führungspositionen auch in Teilzeit möglich? Welche Alternativen zur Frauenquote gibt es? Diese und andere Fragen stellte die Uzin Utz AG zur Diskussion und konzipierte zusammen mit der Managementtrainerin Birgit Bilger ein Förderprogramm für Frauen aus dem Unternehmen – das Motto: authentisch erfolgreich. Weibliche Führungskräfte sollten dabei für kommende Führungsaufgaben vorbereitet werden. Katrin Raumer, Leiterin der Personalentwicklung der Uzin Utz AG, erklärt: „Das Förderprogramm für Frauen ist individuell ausgerichtet und orientiert sich an der besonderen familiären, betrieblichen und stellenbezogenen Situation der Teilnehmerinnen. Es berücksichtigt, in welcher Lebensphase sich die jeweilige Mitarbeiterin befindet, und geht auch auf persönliche Gegebenheiten ein.“

Kompass für Führungskräfte entwickelt

„Teilzeitarbeit in Zukunft gedacht“ war eines der herausragenden Themen in den Projektgruppen. Erarbeitet wurde ein Führungskräftekompass, der zukünftige Prozesse im Hinblick auf Teilzeitstellen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer erleichtern soll. „Damit Unternehmen in Zukunft erfolgreich sein können, müssen ganzheitliche Lösungen entwickelt werden, die die Talente von Frauen und von Männern berücksichtigen“, meint Bilger. Das Projekt der Uzin Utz AG ist daher auf Qualität und Vielfalt ausgerichtet, es gilt, Kooperation statt Konkurrenz zu fördern. „Für den Unternehmenserfolg brauchen wir zukünftig die Fähigkeiten von Männern und Frauen gleichermaßen“, erklärt Vorstand Thomas Müllerschön. „Daher wollen wir mit vielfältigen Angeboten für Frauen die Attraktivität der Uzin Utz AG als Arbeitgeber erhöhen.“

Frauen qualifizieren sich für Führungspositionen

Die Teilnehmerinnen, die sich in einem internen Bewerbungsverfahren für die Seminarreihe qualifiziert hatten, wurden in mehrtägigen Workshops, Gesprächsrunden und Einzelcoachings für Führungsaufgaben geschult. Darüber hinaus gab es Tandem-Partnerschaften mit erfahrenen Führungskräften der Uzin Utz AG. „Es war eine tolle Erfahrung, aus der wir viele Denkanstöße für eine erfolgreiche berufliche Zukunft mitnehmen konnten“, lautet das Fazit einer der Teilnehmerinnen. „Es ist nicht selbstverständlich, dass der Arbeitgeber dies ermöglicht – zumal die meisten Seminare und Kurse während der Arbeitszeit stattfanden.“ Thomas Müllerschön: „Per Quote etwas anordnen und dann denken, dass sich alles zum Guten ändert, ist zu kurz gedacht. Wir müssen Arbeitsmodelle finden, die karriereorientierten Eltern gleichermaßen einen Rahmen bieten, in dem sie gerne Leistung erbringen und zum Unternehmenserfolg beitragen.“

Über die Uzin Utz AG

Die Uzin Utz AG, Ulm, ist mit über 1000 Mitarbeitern und einem Konzernumsatz

von 217 Mio. Euro (2013) führend in der Entwicklung und Herstellung von

  Produkten und Maschinen für die Bodenverlegung. Die bauchemischen Produktsysteme für die Verlegung von Bodenbelägen aller Art bis hin zur Oberflächenveredelung sowie die Maschinen für die Bodenbearbeitung werden von den Konzernunternehmen selbst entwickelt und hergestellt und unter den international erfolgreichen Marken Uzin, Wolff, PALLMANN, Arturo, codex und RZ sowie der Beratermarke UFlo­or Systems weltweit vertrieben. Als Systempartner des Handwerks, von Planern, Architekten und Bauherren widmet sich Uzin Utz seit 100 Jahren der Aufgabe, Endkunden wie Verarbeiter in allen Bereichen der Bodenverlegung professionell zu unterstützen.

Downloads

PI_Frauen_in_Fürhung PDF, 193 kb   download  
Bildmaterial_FiF JPG, 7.3 mb   download  
Interview_FiF PDF, 188 kb   download