Ausstellungsimpression

Ausstellungsimpression

Die Zukunft im Blick

Das Projekt "Die Zukunft unter uns"

Alle Menschen kommen mit ihm in Berührung, doch kaum jemand beachtet ihn: Der Boden ist selbstverständlicher Bestandteil unserer Umwelt. Er bildet die Grundlage, auf der wir stehen, auf der wir uns fortbewegen, das Fundament, auf dem wir bauen und wohnen. Doch was kann der Boden in Zukunft noch leisten? Wie soll er aussehen, sich anfühlen? Die Uzin Utz AG hat das Projekt „Die Zukunft unter uns“ initiiert, das überraschende Ergebnisse zum Boden der Zukunft zeigt. 

Entwicklungspotenzial für den Boden schaffen

Mit diesem Projekt lenken wir die Blicke von Fachleuten und Praktikern, aber auch von Menschen aus den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen in Richtung Boden. Die Denkanstöße von außen sollen den Blick weiten für Neues und momentan noch schwer Vorstellbares. „Mit dem Projekt und der Ausstellung möchten wir dazu anregen, das Potenzial des Bodens auszuschöpfen und den Boden in seinen vielen Facetten fit für die Zukunft zu machen“, erklärt der Initiator Dr. H. Werner Utz. „Und so vielschichtig der Boden selbst ist, so vielseitig sind die Ergebnisse des Kreativprozesses.“ Die zahlreichen Denkanstöße sollen Innovationsmotor für die ganze Branche sein. 

Sechs Kreativteams präsentieren ihre Erkundungsreise zur Zukunft des Bodens

Sechs Kreativteams aus Design, Kunst, Architektur und Film greifen Zukunftstrends und Denkanstöße auf und haben eigene Visionen und konkrete Modelle für die Bodenkonzepte von morgen entwickelt. Die Universität der Künste aus Berlin bringen ultraleichte Vakuum-Konstruktionen aus der Architektur ein, Raumentwicklung und Geschichte prägen die Ideen von Raumlabor Berlin, der Materialexperte Chris Lefteri aus London thematisiert neue Materialanwendungen und Designs, die kanadische Szenenbildnerin Jasna Stefanovic sieht den Boden als Energiespender, während das Ulmer Gestalter-Duo Sternform einen Boden für Gesundheit und Wohlbefinden entwickelt und das Team Uzin Utz über den intelligenten, dienenden Boden nachgedacht hat. Der Ideenpool ist als fassbares Ergebnis in einer Wander-Ausstellung zu sehen, zu fühlen, zu hören und zu begehen.

Mehr dazu auf der Projektwebsite www.die-zukunft-unter-uns.de.